Mädchen B

Am Sonntag, dem 13. Januar 2019, stand für die Mädchen B-Mannschaften die Qualifikationsrunde für die Hallenmeisterschaft an. BTG 1 reiste dafür nach Dortmund, wo man neben der gastgebenden Mannschaft von Eintracht Dortmund 2 noch auf die Mädchen des Buerscher HC 1, der HC Georgsmarienhütte 2 und den TuS Iserlohn traf. Gleich zu Beginn des Turniers trafen unsere Mädchen auf den hochfavorisierten Buerscher HC, der in der Vorrunde ungeschlagen geblieben war und sich mit einem Torverhältnis von 59:0 in sechs Spielen in seiner Gruppe durchgesetzt hatte. Die Bielefelder Mädchen gerieten in der ersten Halbzeit durch zwei Strafecken unglücklich mit 0:2 in Rückstand, konnten aber das Spiel sehr ausgeglichen gestalten. In der zweiten Halbzeit machte Bielefeld das Spiel und drängte den Buerscher HC zunehmend in dessen Spielhälfte zurück. Die erspielten Chancen führten jedoch nicht mehr zu einem Torerfolg, so dass das Spiel verloren ging. Besser lief es gegen die TuS Iserlohn. Über die gesamten 20 Minuten war es ein Spiel der Bielefelder Mädchen auf ein Tor, das aber lange Zeit einfach nicht fallen wollte. Der Spielverlauf drohte völlig auf den Kopf gestellt zu werden, als Iserlohn zum Ende der zweiten Halbzeit einen Konter startete. Lola, die während des gesamten Turniers nicht aus dem Feld heraus zu überwinden war, bewahrte BTG vor dem Rückstand. Kurz vor Schluss endlich der erlösende Jubel: Emma M. hatte getroffen. Bielefeld gewann 1:0. Gegen Georgsmarienhütte fiel es dann leichter und die Bielefelder Mädchen setzten sich hochverdient mit 3:0 nach zwei Toren von Emma und einem Treffer von Madita durch. So kam es im letzten Spiel zur Entscheidung um Platz zwei, der zur Qualifikation für den Westfalenpokal benötigt wurde. Die Bielefelder Mädchen standen den punktgleichen Gastgebern aus Dortmund gegenüber. Zwar hätte der BTG ein Unentschieden zum Weiterkommen gereicht, doch darauf wollten sich unsere Spielerinnen nicht einlassen. Von Anfang an ergriffen sie die Initiative. Nachdem das vermeintliche 1:0 durch Vicki noch zurück gepfiffen wurde, traf Ida zur Pausenführung. In der zweiten Halbzeit dominierte Bielefeld weiter und erhöhte durch Frida und Madita auf 3:0. Platz zwei in Dortmund. Ein toller Erfolg. Weiter geht es mit der Entscheidung um den Westfalenpokal am 10. Februar. Dann gilt es, Lola, Vicki, Frida, Emma G., Lucie, Ida, Emma M., Madita und ihren Trainer Thomas erneut zu unterstützen.