Beantragung von Spielerpässen

Spieler*innen, die am Spielbetrieb der U10 und höher teilnehmen, benötigen dazu einen sogenannten Spielerpass. Neben Name, Geburtsdatum, Geschlecht und Bild ist der Verein hinterlegt, für den die Spielberechtigung besteht.

Der Pass-Antrag wird vom Verein elektronisch gestellt. Damit die Spielberechtigung zum Wochenende besteht, muss der Antrag bis spätestens am Donnerstag vor dem Wochenende beim WHV eingegangen sein.

Gebt uns und dem WHV bitte etwas mehr Zeit, die Pass-Berechtigten Irene und Sebastian Niediek sowie Markus Wellen checken ihren Maileingang nicht bis Donnerstagabend um 23 Uhr, um dann noch fristgerecht bis Mitternacht Anträge zu stellen.

Für den Antrag brauchen wir folgende Angaben:

  • Name, Geschlecht und Geburtsdatum
  • ein „passbild-ähnliches“ Foto als bearbeitbare jpg-Datei
  • es muss aus Versicherungsgründen eine Mitgliedschaft bestehen (wird von uns abgeklärt)

Dies am besten vom Spieler selbst oder bei Kindern und Jugendlichen von einem Elternteil per Mail, weil es in der Vergangenheit immer mal wieder das Problem gegeben hat, dass Pässe mit falschem Familiennamen (Kind heißt anders als Vater oder Mutter), falscher Schreibweise (Meier statt Mayer) oder falschem Geburtsdatum von den Trainern gemeldet wurden. Bei den Bilddaten sind wir datenschutztechnisch „sauber“, wenn das Bild direkt aus der Familie kommt und damit so für uns freigegeben ist.

Sonderfall U18-Spieler*innen

Jugendliche der U18 können auch schon bei den Erwachsenen mitspielen, benötigen dazu aber einen Erwachsenenpass. Neben einem neuen Passbild ist zwingend, dass mit dem Pass-Antrag die Bescheinigung komplett ausgefüllt vorliegt:

  • Angaben Spieler*in
  • Unterschrift Eltern
  • Unterschrift Arzt
  • Unterschrift Verein (Jugendwart oder Abteilungsleitung)

Sonderfall älterer Jahrgang U14

Mit Ablauf des ersten Spieljahres in der U14 muss in der Regel ein „Foto-Update“ erfolgen. Hintergrund ist, dass ein 17-jähriger Spieler nicht unbedingt über sein Einschulungsfoto identifiziert werden kann und deshalb zwischendurch eine Aktualisierung erfolgen sollte.

Hinweis zur Bilderstellung

Idealerweise macht Ihr die Fotos so:

  • Kamera oder Handy hochkant
  • Bildausschnitt ab Hüfte/Bauchnabel, also durchaus etwas Abstand
  • Hintergrund durch Portrait-Modus unscharf
  • aber auf Hintergrund achten: Horizont gerade? Läuft jemand durchs Bild?
  • NICHT direkt vor einer Wand
  • NICHT zu hell (Augenkneifen oder -blinzeln) und NICHT zu dunkel (zu wenig Kontrast, Rauschen)
  • auf Blitz verzichten (harte Schatten, bei „echten“ Kameras unsymmetrische Schatten)
  • IDEALERWEISE im Vereinstrikot der Bielefelder TG (und NICHT von Bayern München)
Beispielfoto für Spielerpass
Beispielfoto (Original)bearbeitetes Foto
für Spielerpass

Der etwas andere Minispieltag am 12.02.2022

Schon lange war dieser Spieltag angesetzt, fast genauso lange fieberten ihm die Kinder entgegen…. Und dann hagelte es coronabedingt in der Woche vor dem Turnier Absagen. Bis nur noch die Mannschaft der BTG selbst übrig blieb.

Aufgeben und ausfallen lassen? Für uns keine Option!

Und so luden wir kurzerhand die U8-Mädchen und -Jungs ein und verbrachten einen gemeinsamen, ungewöhnlichen und echt coolen Mini-U8-Spieltag in den Heeper Fichten.

4 erwartungsfrohe Mannschaften, viele Eltern und Betreuer drängelten sich am frühen Samstagmorgen vor der Halle – und vor verschlossenen Türen. Wie sich kurze Zeit später herausstellte, hatte zwar der Hallenwart die Halle früh morgens aufgeschlossen, die Reinigungskräfte aber nach gründlicher Reinigung die Halle auch genauso gründlich wieder verschlossen! Zum Glück war ersterer aber nach kurzer Zeit mit Schlüssel zur Stelle und der Spieltag konnte endlich beginnen!

Aber was machte denn diesen Spieltag zu einem etwas anderen Spieltag? Die Mischung! Nein, die Mischungen machten den Unterschied.

Zum einen eröffneten oftmals die U8 Spielerinnen und Spieler den Minis ungeahnte Räume abseits des geliebten Rudel- und Wuselhockeys. Pässe – sogar über Bande! –  ermöglichten dem ein oder anderen Spieler plötzlich und unerwartet unbedrängte Torschüsse abseits sich kreuzender und aneinander knallender Schläger. Und so konnten die Zuschauer auf den Tribünen tatsächlich hockeyähnliche Spielzüge bewundern!

Zum anderen mischten sich die Spiele mit Einheiten des altbekannten, hockey-modifizierten Kindergeburtstagshighlights „Chaosspiel“. Alle Mannschaften waren durch jeweils eine Spielfigur auf einem Brettspiel vertreten. Ein großer Schaumstoffwürfel ermittelte das Vorrücken dieser Figur auf ein nummeriertes Spielfeld. Die Mannschaft Ihrerseits schwärmte nun in der Halle aus, um zuvor versteckte Nummernzettel mit der dem Spielfeld entsprechenden Nummer zu suchen und zu finden. Denn auf der Rückseite befand sich das Codewort zu einer Aufgabenstellung: Hockeyball 5mal hochhalten, Schokoküsse ohne zu Hilfenahme der Hände futtern, 5 heimische Obstsorten nennen, neuen BTG-Schlachtruf erfinden, Hockey-Slalom-Parcours bewältigen….

Ein buntgemischtes, fröhliches Chaos erfüllte die ganze Halle. Und am Ende gab es natürlich – wie immer bei Minispieltagen – nur Sieger und Gummibärchen!

So, liebe Trainer, wenn Ihr nun neugierig geworden seid auf diesen etwas anderen Spieltag, so sprecht uns doch einfach an! Wir helfen Euch bei der Umsetzung eines solchen Events, zum Beispiel bei einem Hallenabschlussevent Eurer Mannschaften!

Irene und Doro