Hygienekonzept zu Coronazeiten der Bielefelder TG 1848 e.V. Abteilung Hockey

Hygienekonzept BTG Sporthalle Heeper Fichten 24-11-2021 als Download

Zuschauerinfo BTG Hygiene Halle 2021 als Download

Anweisung für die Ordner BTG Halle 2021 als Download

Infos und Regelungen für den Spiel- und Trainingsbetrieb
der Hallensaison 2021/2022

Kein Zutritt in die Sporthalle für Personen ohne Nachweis und Maske!

Grundlagen sind die jeweils aktuelle Fassung der Coronaschutzverordnung NRW, die Vorgaben des Landessportbundes NRW und der Stadt Bielefeld.

Das Hygienekonzept ist für alle Mannschaften im Jugend- und Erwachsenenspielbetrieb
und Zuschauer*innen bindend.

Stand: 24.11.2021

Die Mannschaftsverantwortlichen sind für die Einhaltung der nachfolgenden Regelungen in der Sporthalle zuständig.

Was ist zu tun, wenn ein Corona-Fall bekannt wird:
Sofortige Einstellung des Trainings- und Wettkampfbetriebes der Gruppe, in der die infizierte Person aktiv ist / in den letzten 14 Tagen aktiv war, bis zur Abklärung der Kontaktverfolgung / Quarantäneanordnung.

Umgehende Information der Abteilungsleitung
Irene Niediek: 01797748317

Bielefelder TG 1848 e.V.; Abteilung Hockey, Am Brodhagen 54, 33613 Bielefeld Abteilungsleitung Irene Niediek; Tel.: 01797748317

Spielbericht BTG vs VFB Hüls vom 07.11.2021

Am Sonntag den 07.11.2021 ging es für die Herren der Bielefelder TG gegen den VFB Hüls um den ersten Sieg in der Hallensaison 21/22.

Getroffen wurde sich eine Stunde vor Spielbeginn um 17 Uhr in der Sporthalle Heeper Fichten. Als taktischen Kniff des Abends hatte sich Trainer Hauke überlegt, den mit 12 Mann vollbesetzten Kader in zwei Teams aufzuteilen.

Somit spielten im ersten Team Mirko, Henrik, Maxi , Lasse, Florian L. und Matze und im zweiten Team Jakob, Jonas, Lucca, Noah und Florian M. Joshi stand im Tor.

Die ersten sieben Minuten spielte Team 1 und ging schnell durch ein Eckentor von Florian L. in Führung. Mirko legte mit einem schönen one-touch Ball zügig nach.
Nach den besagten sieben Minuten wurde gewechselt.

Team 2 tat sich anfangs schwer und kassierte zwei Buden.
Somit stand es nach dem ersten Viertel 2:2.

Durch klare taktische Anweisungen von Hauke steigerte sich der Spielfluss und durch ein weiteres Tor von Florian L., stand es vor der Einwechselung von Team 1 nun 3:2.
Team 1 steigerte den Druck und nach einem Tor von Jakob erhöhte die BTG auf 4:2.
Nach der Halbzeit wurde nun im fünf Minuten Takt gewechselt.

Hüls stellte ihre Taktik um und spielte nun mit Druck. Doch diesen erwiderten unsere Jungs und nach einem schönen Dreher von Lasse stand es nun 5:2.

Hüls kam in dieser Phase des Spiels zwar öfter vor unser Tor, doch entweder war der Pfosten im Weg oder unser aufmerksamer Keeper Joshi hielt mit Bravur den Kasten sauber.

Das letzte Viertel begann mit einer kurzen, unkonzentrierten Phase von Seiten der BTG und Hüls verkürzte auf 5:3. Es wurde noch einmal spannend.

Doch nur kurz. Die Jungs fanden schnell den Anschluss wieder und durch erneutes erhöhen des Tempos, sorgte ein schnell ausgeführter Abschlag zu Jubel, welcher durch ein Tor von Noah ausgelöst wurde.

Jetzt ging es schnell. Durch ein weiteres Tor von Lucca und ein abschließendes
durch Jakob war der Sieg in trockenen Tüchern.

Die BTG gewann nach einem teils etwas holprigen, aber dennoch souveränen Spiel mit 8:3 und setzte sich nach dem ersten Spieltag an die Tabellenspitze.

Jonas 09.11.2021

Spielbericht Mädchen A U14 vom 18.09.2021

Am Samstag den 18.09.2021 spielten die Bielefelder Mädchen A (wU14) gegen Eintracht Dortmund.

Das Spiel fing sehr ausgeglichen an.

Die Dortmunderinnen fingen mit einem starken Pressing auf unsere Abwehr an, mit dem die nicht durchkamen. Unsere Verteidigung leitete abgefangene Bälle geschickt an das Mittelfeld weiter wodurch wir in die Dortmunder Hälfte vordringen konnten.

Das zweite Viertel fing relativ unspektakulär an mit Chancen für beide Seiten.

Doch am Ende des Viertels gelang es Änne durch eine Vorlage von Frida ein Tor für uns zu erzielen. Nach der Halbzeitpause war die Mannschaft hoch motiviert durch den Treffer und
hatte gute Chancen ein zweites Tor zu erzielen, die leider vertan wurde.

Das letzte Viertel fing direkt mit einem Gegentreffer der Dortmunderinnen an wodurch unsere Mannschaft sich etwas nach unten ziehen lassen hat.

Zum Ende des Viertels hatte Dortmund noch zwei Ecken gegen uns, welche das Eckenteam und unsere Torwärtin bravurös verteidigte. So war der Endstand 1:1 nach einem fairen Spiel.

Von Frida und Madita

BTG Hockeykollektion

Ab sofort könnt Ihr die im Flyer abgebildeten Trikots, Hosen, Röcke etc bei unserem Partner soccerbase bestellen.

Hier geht es zum Flyer und zum Bestellschein

Einfach den Bestellschein ausfüllen und an unterschrieben an Soccerbase geben.

Auch Schläger, Mundschutz, Schienbeinschoner und vieles mehr bekommt Ihr dort. Die Hockeyecke wächst kontinuierlich. Schaut mal vorbei!

Soccerbase Bielefeld GmbH, Marktstraße 2-4, 33602 Bielefeld,  Tel.: +49 (0) 521 2526715
Öffnungszeiten: Mo-Fr 12 bis 18 Uhr — Sa 10 bis 14 Uhr

Sportabzeichen

Über 100 Jahre alt – und doch kein bisschen verstaubt – das deutsche Sportabzeichen

19 mal Gold, Silber und Bronze. Was für ein Medaillenregen! Diese Bilanz stammt nicht von der deutschen Olympiamannschaft 2021 in Tokio, sondern vom Sportplatz der BTG.

Hier trafen sich während der vergangenen Wochen Hockeymannschaften verschiedener Altersklassen, um das deutsche Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze zu erkämpfen.

Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination, das sind die 4 Disziplinen, in denen sich jeder messen muss. Unter jeder dieser Dachdisziplinen kann man zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen, um sein Können unter Beweis zu stellen. Ausdauer und Schnelligkeit zum Beispiel kann man zu Wasser oder auf der Tartanbahn absolvieren. Unter die Rubrik Koordination fällt der traditionelle Weitsprung oder Seilspringen als Alternative. Das Werfen (Disziplin Kraft) fällt uns Hockeysportlern nicht immer so leicht – Standweitsprung? Kein Problem!

Und so warfen, sprangen und rannten an den Mittwoch Nachmittagen zahlreiche Hockeymannschaften durch diese Disziplinen. Besonders beflügelt durch das Versprechen des Leitungsteams in diesem Jahr die Mannschaft mit den meisten absolvierten Abzeichen mit einem Mannschaftsevent der Marke „Adventure Golf“ zu belohnen. Aber das Streben nach diesem Preis ist nicht alles. Kinder, die sich gegenseitig und gemeinsam bejubeln, anfeuern, unterstützen und feiern, darum geht es eigentlich. Mannschaften wachsen zusammen, mal außerhalb von Schläger, Schuss, Ball und Tor. Und so ist der abschließende 800m Lauf, der Schweiß und Lachen auf die Gesichter zaubert, der krönende Höhepunkt des Nachmittages. Dabei sein ist alles und lohnt sich!

Ganz herzlich danken wir unseren unermüdlichen Betreuern Hannelore Potechius, Uwe Blinde und Klaus Neuhaus. Ohne Eure motivierende und erklärende Betreuung würde es nur halb so viel Freude machen!

Für die Minis dabei waren: Pauline und Benedikt Borek.
Für die wU8 dabei waren: Emily Schröder, Marie Bielesch und Mathilda Krehl.
Für die wU10 waren Anna Gaus und Paulina Krehl dabei.
Die wU12 war durch Helene Meißner, Kaja Degener und Emma Greitens vertreten.
Für die mU12 gewannen Luk Steimel, Tammo Greitens, Richard v. Schubert, Conrad v. Westphalen, Jannis Knoche, Julius Kahlke, Samuel Löwe und Frederik Löwe.

Für das Elternhockey legten sich Sarah Greitens und Dorothee Löwe ins Zeug

Von welcher Mannschaft demnächst ein Bericht über Adventure Golfen auf diesen Seiten zu erwarten ist, kann sich nun jeder selbst ausrechnen. Auf dem Bild erkennt Ihr die meisten der Sportler, aufgenommen während der Ehrung beim Abhockeln.

Bis nächstes Jahr? Ganz bestimmt!
Also bis nächstes Jahr, Ihr lieben Sportler. Wir freuen uns auf Euch!

Doro, auch im Namen von Uwe, Klaus und Hannelore

Abhockeln Feldsaison am 03.10.2021

Abhockeln – oder Klein trifft Groß

Seit einer Woche verhieß der bange Blick in der WetterApp nichts Gutes. Und auch der Blick in den sonntäglichen Frühhimmel stimmte nicht wirklich hoffnungsvoll. Aufbauen im Regen? Tische und Bänke rücken unter dem betrommelten Wellblechdach ging auch noch leicht von der Hand – aber den Platz herrichten? Tore aufstellen? Nasse Platzunterteilungstaue mühsam über das Grün zerren? Es kommt doch bestimmt kein Mensch bei dem – Entschuldigung – Sauwetter!

Doch zum Glück befinden sich auf einem Hockeyplatz immer ein paar gegen den Lederball tretende, dem Wetter trotzende, Jungs, die nasser nicht werden konnten. Und dann dankenswerterweise nach mehreren Bitten sogar den Platz herrichteten.

Oh, und was war das? Gegen 13h wurde der Regen sachter, der Platz füllte sich mehr und mehr und Fritzi konnte tatsächlich 4 gemischte, vollständige Mannschaften einteilen! Beim Elternhockey trafen sich Eltern, mehr oder sogar noch mehr hockeywillige Kinder und ein Hund! Und so wurde unser Lieblingssport dem Ruf der fröhlich friedlichen Hockeyfamilie mal wieder voll gerecht: Klein trifft Groß und sehr Groß trifft halt manchmal auch Klein!

Und dann feiert man ja beim Abhockeln auch ein bisschen sich selbst: eine zwar verkürzte, aber bis zum Schluss ausgespielte Feldsaison, den Gewinn der Westdeutschen Oberligameisterschaft mU14 (Bericht folgt sicherlich), die Verleihung der bronzenen Sportplakette der Stadt Bielefeld für den Gewinn der Westdeutschen Oberligameisterschaft Knaben B im Jahr 2019, 19 auf dem Platz der BTG errungene Sportabzeichen (auch hier folgt ein Bericht) und viele junge Spielerinnen und Spieler, die für das Training des Westfalenauswahlteams ausgewählt wurden. Letzteres haben wir allerdings in dem Glückstaumel, dass es so gar nicht mehr regnen wollte, vergessen. Deswegen seien sie hier namentlich erwähnt: Mathilda Steimel, Lola de la Fontaine (TW), Luca Prüßmeier, Ferdinand von Westphalen und Lasse Hirsch (TW). Kasimir Lawrenz und Wilhelm Niediek sind sogar für das U14 Auswahlteam des Westdeutschen Hockeyverbandes nominiert. Wir wünschen Euch allen ganz viel Erfolg und sind stolz auf Euch!!!

Knaben B, die 2019 die bronzene Bielefelder Sportplakette für die gewonnene westdeutsche Oberligameisterschaft verliehen bekommen haben.

Gemütlich klang der Nachmittag bei Leberkäsesemmeln, Salaten und Schokoküssen aus. Ein besonderer Dank sei dem Team der ersten Herren gewidmet, die unermüdlich Leberkäse wendeten und später Bänke stemmten, Sabine, die den Knick während des gesamten Abhockelns im Griff behielt und Heinrich, der einfach überall zu finden war!

Es war schön!

Irene und Doro

Heimspiel Mädchen C (wU10)

Am 02.10.21 fand das Turnier der weiblichen U10 auf heimischer Anlage statt.
Das 1. Spiel gegen GM Hütte haben wir leider 0:2 (Penaltys) verloren. Um so erfolgreicher waren die Mädels im Spiel gegen Dortmund 2 mit 5:0 und gegen Dortmund 1 mit 6:0, so dass wir einen guten 2. Platz belegen konnten!

Dank der Spenden für das Buffet war für das leibliche Wohl gesorgt. Besten Dank an alle Beteiligten!

Hockey-Camp vom 13. bis 16. August 2021

( Fotoansprechpartner: Heinrich Voss, Email: voss-hein@t-online.de)

Unser traditionelles Hockey-Camp konnte die Abteilung nach zweijähriger „coronabedingter“ Pause in diesem Jahr endlich wieder anbieten.

Die Resonanz war mehr als erfreulich: 63 Kinder und Jugendliche nahmen teil! Die U8-Kinder waren von Freitag bis Sonntag auf dem Platz, die Jugendlichen U18 von Sonntag bis Montag.

Wie bei jedem HC boten die Übungsleiter*innen unter der Regie unseres sportlichen Leiters, Oliver Klahn, ein tolles, sportliches Programm an. Das Organisationsteam um Susanne Pink und Irene Niediek zusammen mit vielen Eltern sorgten perfekt für das leibliche Wohl.

Ein kleiner Wehmutstropfen war nur der Starkregen von Sonntag auf Montag. Aber die campenden Jugendlichen konnten eine trockene Nacht im Großzelt der BTG verbringen.

Ansonsten war das Hockey-Camp wieder einmal ein großes Ereignis für unsere Hockeykinder und Jugendlichen, die es in diesen doch für sie sehr schweren Zeiten auch mehr als verdient hatten.

( Fotoansprechpartner: Heinrich Voss, Email: voss-hein@t-online.de)

Im Rahmen der Hockeycamps wurde Manfred „Manni“ Zimmer zu seinem achtzigsten Geburtstag geehrt. Manni hat sich um die Hockeyabteilung in seiner aktiven Zeit sehr verdient gemacht als Trainer und Mitglied des Vorstandes. So führte er „seine Jugendmannschaft“ in den vergangenen neunziger Jahren bis in die Regionalliga.